Jorge Amado
BR FCJA J/PP.mo / H442j ale 1986


Referência

HENNINGS, Marion. Jorge Amado: Dona Flor Vergleich und Kritik. [Jorge Amado: Dona Flor tradução e crítica]. Heidelberg, 1986. 68 f. Trabalho de conclusão de curso(Bacharelado em Tradução)-Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Universitat Heidelberg, Heidelberg, 1986.

Tipo

Monografia

Resumo

Ziel der vorliegenden arbeit ist, zwei deutschsprachige übersetzungen des brasilianischen Romans Dona Flor e Seus Dois Maridos zu vergleichen und hinsichtlich jener Schwierigkeiten zu untersuchen, die sich bei einer übersetzung in die Situation eines anderen kulturkreises ergeben. In Anlehnung an die Grund legung einer allgemeinen translationstheorie von Katharina Reib und Hans J.Vermeer (1984) und die Möglichkeiten und Grenzen der Übersetzungskritik von Katharina Reib (1971) soll die problematik, die sich bei der Übersetzung des oben genannten Romans ergibt, anhand ausgewählter Beispiele analysiert werden. Der Aufbau der Arbeit gliedert sich folgendermaben: Im ersten Teil werden der Autor Jorge Amado und sein Roman Dona Flor vorgestellt, anschliebend die übersetzer Curt Meyer-Clason, Kristina Hering und Johannes Klare und die entsprechenden deutschen Versionen. Im Hauptteil wird dann die problematik anhand von Beispielen dargestellt. Das jeweils zu untersuchende problem wird in den zitierten Textpassagen unterstrichen. Der analyse liegt die 23. Auflage des Originaltextes (1975), die erste Auflage der übersetzung von Curt Meyer-Clason (1968) und die zweite Auflage (1971) von Kristina Hering und Johannes Klare zugrunde. Bei der letztgenannten Ausgabe wurde der erste Teil von Johannes Klare, der zweite (ab S. 339) von Kristina Hering übersetzt. Die beiden übersetzungen werden nicht getrennt analysiert, da sich keine gravierenden Unterschiede zwischen der Arbeit der beiden Übersetzer feststellen läbt und die Übersetzung als Ganzes betrachtet wurde. Die Beispiele aus der Übersetzung von Curt Meyer-Clason sind mit “A…” gekennzeichnet, die von Kristina Hering und Johannes Klare mit “B…”, die Übersetzer bzw. die Übersetzungen werden entsprechend mit Übersetzer “A” oder “B”, bzw. Übersetzung “A” ode “B” gekennzeichnet. Eigenen Vorschlägen, die nicht als solche aus dem Text hervorgehen, wurde ein “V” vorangestellt. Die Zitate aus dem Ausgangstext wurden den seit der Rechtschreibreform von 1971 geltenden Regeln angepabt.

Notas

  • Inhaltsverzeichnis
  • 0. Zielsetzung und Aufbau der Arbeit
  • 1. Grundlagen
  • 1.1. Der autor Jorge Amado / 1.2. Der roman “Dona Flor” / 1.3. Die Übersetzer und die deutschen Versionen / 1.4. Kriterien für Übersetzungsvergleich und – kritik
  • 2. Hauptteil
  • 2.1. Bestimmung der Funktion der Übersetzungen
  • 2.2. Untersuchung der texte auf intertextuelle Kohärenz
  • 2.3. Untersuchung der texte auf intertextuelle Kohärenz
  • 2.4. Spezielle Übersetzungsprobleme
  • 2.4.1. Wiedergabe von eigennamen / 2.4.2. Wiedergabe von anredeformen / 2.4.3. Textlücken
  • 3. Zusammenfassung
  • 4. Literaturverzeichnis
  • 5. Anhang

Palavras-chave

J/PP.mo H442j; J/PP.mo; JA; ANÁLISE; DONA FLOR E SEUS DOIS MARIDOS; TRADUÇÃO; ALEMANHA; ALEMÃO